Sonntag, 1. Januar 2017

2016 in Büchern: Die Jahresstatistik

Hallo ihr Lieben!
Nun ist die Zeit für die große Jahresstatistik gekommen: im folgenden wird alles in Zahlen und Fakten auseinander genommen, was mir eingefallen ist und interessant vorkam. Ein paar weitere interessante Kleinigkeiten könnt ihr euch auf der My Year in Books-Seite bei Goodreads ansehen.
Vorher aber noch das Wichtigste: meine Highlights und meine Enttäuschungen habe ich bereits in den letzten Tagen vorgestellt. Es geht also auch um in den Inhalt und die inneren Werte - nur eben nicht in diesem Post ;).
Also legen wir los:


Ich bin doch erstaunt, wie viel ich rückblickend auch dieses Jahr wieder gelesen habe. Man merkt der Statistik deutlich an, dass der Juni/Juli sehr stressig war und dass ich im März Blockpraktikum und dadurch viel anderweitig zu tun hatte. Wie ich es hingegen im August auf 12 Bücher geschafft habe, obwohl ich da absoluten Umzugsstress hatte, ist mir nicht ganz klar, aber es freut mich umso mehr. So ganz genau kann man das Stresslevel eben doch nicht an den gelesenen Büchern ablesen.


Man sieht: Urban Fantasy und Parnormal Romance sind inzwischen meine bevorzugten Genres. Trotzdem komme ich bei Jugendbüchern immer noch auf 17 Bücher - das liegt allerdings daran, dass allein 4 davon Titel von Sarah J. Maas sind, die für mich nicht mehr wirklich Jugendfantasy sondern eher High Fantasy sind. Allerdings habe ich mich bei der Zählung an die allgemein akzeptierte Einordnung gehalten. Ganz ähnlich ist bspw. auch die Six of Crows-Duologie kaum noch Jugendbuch. Diese Titel sind für mich schon eher für Junge Erwachsene mit 18 +.

Durch allerlei Rereads und das Nachholen der noch fehlenden Novellen aus der Kate Daniels-Reihe bin ich doch tatsächlich auf ganze 9 Titel von Ilona Andrews gekommen. Auch von Nalini Singh habe ich einiges nachgeholt und einiges gerereadet. C. L. Wilson schließlich ist eine Neuentdeckung dieses Jahres, von der ich die Tairen Soul-Reihe komplett verschlungen und ihre Weathermages of Mystral-Reihe begonnen habe.


Hui, fast doppelt so viele eBooks wie Printbücher! Das hätte ich tatsächlich nicht erwartet, obwohl es den Trend wiederspiegelt, dass ich insgesamt auch nur noch wenige gedruckte Bücher kaufe und meinen Kindle inzwischen sehr lieb gewonnen habe.
Ein Trauerspiel ist es natürlich, dass ich unglaubliche 31 Reihen neu begonnen, jedoch nur 10 Abschlussbände gelesen habe. Wenigstens habe ich mehr Fortsetzungen als erste Bände gelesen! Trotzdem artet das ziemlich aus *lach*.
Lustigerweise habe ich im ersten Halbjahr sehr viel mehr auf Deutsch gelesen und im zweiten Halbjahr ist es umgeschlagen und ich habe sehr viel Englisch gelesen. So ist es gekommen, dass ich dieses Jahr wohl zum ersten Mal mehr Englisch als Deutsch gelesen habe. Krass!

Was hat euch an eurem eigenen Leseverhalten 2016 überrascht?

Ich hoffe, ihr seid gut ins neue Jahr gestartet! Ich wünsche euch allen viel Glück, Freude, Gesundheit und Erfolg in 2017!

Liebe Grüße, Jasmin.

Kommentare:

  1. Huhu!

    Wow, das war ja ein erfolgreiches Lesejahr! :)
    Besonders bewunderswert finde ich es dass du so viele englische Bücher gelesen hast! *.* Ich hatte mir eigentlich vorgenommen dieses Jahr jeden Monat mind. 2 englische Bücher zu lesen aber so ganz hat es nicht geklappt. 18 Stück sind es schließlich geworden, aber vielleicht schaffe ich es ja im neuen Jahr diese Zahl zu toppen. :D

    Ich wünsche dir ein wundervolles Jahr 2017, mit vielen schönen, aufregenden Momenten, Gesundheit, Glück und natürlich einem großen Berg voller guter Bücher! ♥ :)
    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünsche dir viel Glück dabei, aber zwingen sollte man sich auch nicht! Wir Blogger sollten ja auch den deutschen Markt etwas unterstützen ;) Daneben kann man aber im Englischen so viele tolle Geschichten entdecken, die noch keine Übersetzungen haben, dass es zumindest für mich inzwischen dazu gehört, so viel Englisch zu lesen. Jedem, wie es ihm gefällt :)

      Ich wünsche dir ebenfalls ein in jeder Hinsicht glückliches und buchiges neues Jahr!

      Löschen
  2. Was für ein erfolgreiches Jahr, da wird man ja ganz neidisch! So viele Bücher wie du habe ich glaube ich zuletzt 2012 oder so gelesen :D Mein Respekt für dieses Ergebnis!

    Und dann wie viel du allein von einem Autor gelesen hast O.o Ich glaube, das meiste, was ich von einem Autor letztes Jahr gelesen habe, waren 2 Bücher oder so :D Aber ich bin zugegebenermaßen auch nicht so die Reihen-Leserin (die lasse ich oft ewig schleifen.)

    Offensichtlich war dein Jahr in Büchern sehr abwechslungsreich, wenn man sich die vielen Genres anschaut. Vielleicht liegt es daran, dass du so viel Motivation hast. Oder ich bin nur faul ;) Was war denn dein Highlight 2016?

    Ich wünsche dir auf jeden Fall ein mindestens ebenso erfolgreiches neues Jahr mit vielen tollen Büchern!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das liegt wirklich am Reihen lesen, dass ich so viele Titel von einzelnen AutorInnen lese, das stimmt. Weiter hinten in der Rangliste waren auch noch ein paar andere Autoren mit so zwischen 2-4 gelesenen Titeln und oft sind das eben ein oder zwei Reihen, in denen ich viel (oder alles) durchgeschmökert habe :).

      Naja, "faul" sein bezüglich Hobbys halte ich ja für einen Mythos. Wenn eben keine Lust zum Lesen aufkommt, dann lasse ich es auch. Ich hatte 2012-2014 auch eine Zeit in der ich aufgrund vieler privater Veränderungen usw. nur signifikant weniger gelesen habe und das ist doch okay. Es wird immer Zeiten geben, in denen es mal weniger, mal gar nichts, mal mehr, mal ganz viel sein wird - und das hat nichts mit Faulheit zu tun :).
      Meine Highlights habe ich gesondert vorgestellt. Schau einfach mal auf dem Blog etwas weiter unten oder Klick auf den Link dazu im ersten Absatz dieses Posts :).

      Ich wünsche dir ebenfalls ein gutes und lesereiches neues Jahr! :)

      Löschen