Freitag, 9. Dezember 2016

Rezension "Archangel's Heart" von Nalini Singh

©Goodreads
Rezension
Archangel's Heart
von Nalini Singh

Berkley
ASIN: 
B01E4WAGLM
eBook mit ca. 383 Seiten
Sprache: Englisch
Genre: Urban/Romantic Fantasy
Preis: ca. 4,99 €

Reihe: Guild Hunter #9
1. Angels' Blood | Engelskuss
2. Archangel's Kiss | Engelszorn
...
9. Archangel's Heart | Engelsherz (ET: 26.05.2017)
10. - noch kein Titel -


Inhalt
One of the most vicious archangels in the world has disappeared. No one knows if Lijuan is dead or has chosen to Sleep the long sleep of an immortal. But with her lands falling into chaos under a rising tide of vampiric bloodlust, a mysterious and ancient order of angels known as the Luminata calls the entire Cadre together to discuss the fate of her territory.

Accompanying her archangelic lover Raphael to the Luminata compound, guild hunter-turned-angel Elena senses that all is not as it seems. Secrets echo from within the stone walls of the compound, and the deeper Elena goes, the uglier the darkness. But neither Raphael nor Elena is ready for the brutal truths hidden within—truths that will change everything Elena thinks she knows about who she is…

Nothing will ever be the same again.©Goodreads

Meine Meinung
Elena und Raphael sind das Herz dieser Reihe, ihre Geschichten sind und bleiben für mich die besten der Reihe (obwohl Naasir auch einen besonderen Platz unter meinen Lieblingen hat). Archangels‘ Heart war nicht der beste Band der Reihe und trotzdem habe ich ihn sehr genossen.

In diesem Band folgen wir Elena nach Lumia in Marokko – dem Heimatland ihrer Vorfahren. Lumia kann man wohl am ehesten als Engelsorden bzw. Kloster bezeichnen, in welches sich Engel zurückziehen, um in Abgeschiedenheit ihren Weg zur "Erleuchtung" zu finden. Aufgrund ihrer Unparteilichkeit haben sie das Recht, die Erzengel zusammenzurufen, falls der Status eines Erzengels ungeklärt ist. Sehr schnell zeichnet sich ab, dass dieser Orden weniger heilig ist, als er vorgibt. 
Dieses Setting war durchaus interessant, zumal sehr geheimnisvoll und poetisch beschrieben, generell funktioniert New York für mich als Mittelpunkt der Handlung aber besser - aus Liebe zum Setting sowie zu seinen Bewohnern.

Der Plot fokussiert sich in diesem Band mehr auf einen Ermittlungs- bzw. Mysterypart, da Elena zum einen das dunkle Geheimnis der Luminata zu ergründen versucht und zum anderen nach Spuren ihrer Großeltern fahndet. Deshalb fehlte der Geschichte ein wenig die Action, die ich normalerweise von Elenas und Raphaels Geschichten gewohnt bin. Der Plot blieb spannend, doch ihm fehlte eine Prise mehr an Tempo und Kampfszenen, zumal das große Geheimnis der Luminata leider etwas vorhersehbar und klischeehaft war. Trotzdem war der Showdown im Hinblick auf Tempo und Spannung gewohnt furios und wog damit den etwas gemächlicheren Mittelteil auf. Ganz große Klasse und für mich wirklich überraschend war es auch, was Elena über ihre Vorfahren herausfindet und auf wen sie dadurch stößt.

Elena und Raphael wachsen in ihrer Beziehung immer stärker zusammen, sie können sich aufeinander verlassen und kennen sich in- und auswendig. Sie scheinen gewissermaßen eine Balance gefunden zu haben: Raphael gesteht Elena ihre Freiheiten zu, Elena akzeptiert, dass sie nicht jede Herausforderung allein meistern kann. Singh verzichtet Gott sei Dank weiterhin auf jegliches Beziehungsdrama und baut die Spannung der Geschichte über den Mysterypart auf, statt konstruierte Konflikte heraufzubeschwören.

Daneben lernen wir in diesem Band Aodhan besser kennen – hoffentlich ist das das Intro zu seiner Geschichte gewesen! Schließlich wurde Naasirs Geschichte ebenfalls im Vorgängerband vorbereitet. Ich würde mich sehr freuen – egal ob Singh sich an eine homosexuelle Beziehung wagt und den Traum vieler Fans von Aodhan und Illium als Paar wahr macht (was sehr mutig und aufregend wäre, ich geb's ja zu!) oder eine Partnerin für Aodhan vorgesehen hat.
Aufgrund des Settings vermisst man jedoch andere Figuren der Reihe, die so nur am Anfang kurz auftreten, bevor Raphael, Elena und Aodhan nach Lumia aufbrechen. Gerade Naasir und Andi hätte ich gern noch wiedergesehen, auch Illium hat mir gefehlt. 

Fazit
Eine sehr schöne Ergänzung der Reihe, die für Elena persönlich einen Fortschritt gebracht hat, jedoch den übergreifenden Plot eher vernachlässigt. Gewohnt spannend, wenn auch weniger actionlastig, war dies hoffentlich nicht der letzte Band auch Sicht meines Lieblingspaares Elena und Raphael. Ich bin gespannt, wessen Geschichte als nächstes erzählt werden wird!

4 von 5 Buchwelten

Neugierig geworden?
Mehr zu "Magic Binds": GoodreadsAmazon mit LeseprobeWebsite der Autorin

Kommentare:

  1. Ich freue mich schon auf die Übersetzung, auch wenn es noch einige Monate hin ist.

    Aodhan und Illium? Na, ich bin gespannt. Warum eigentlich nicht? :-)

    Viele Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünsche dir ganz viel Spaß damit! Mich hat die Lust so gepackt, dass ich nicht auf die Übersetzung warten konnte, obwohl ich das bei Singhs Büchern sonst immer tue *lach*. Es lohnt sich!

      Ich bin auch sehr sehr gespannt, ob Singh sich an die beiden als Paar heranwagt - aber ich bin sicher, egal was sie macht, es wird uns gefallen :).

      Frohes neues Jahr!

      Löschen